Freitag, 18. September 2015

SATURN im Schützen - im Fokus neuer globalen Strukturen

SATURN im Schützen - im Fokus neuer globalen Strukturen

Ab heute 18.9.2015 tritt Saturn in das Tierkreiszeichen Schütze ein, durch welches er bis zum 20.12.2017 transitieren wird. Das letzte Mal fand dieses Geschehen am 17.11.1985 statt.

„Es sind die Unwissenden, die leider alles wissen“. Dieser Umstand ist sehr tragisch! (bk)

Um was gehts mittels der nun beginnenden Zeitqualität?:
Überprüfung unserer Ziele, Vorstellungen und Ideale. Gefragt sind jetzt vor allem moralische Vorbilder. Der Kreuzzug & Zigeunerblut wird zum Thema. Die Religion als solches, macht den Menschen nie frei, sondern das Wissen der Zusammenhänge und das Vertrauen zum eigenen Glauben (Bewusstheit)!
Allgemein ist die Frage angesprochen, inwieweit unsere Erfahrungen, Einstellungen, Ansichten und philosophisch-religiöse Haltungen neu entdeckt und geschult werden dürfen! Die Art und Weise, wie wir die Welt betrachten, in einem höheren Sinn erkennen zu können! Saturn, der Planet der Rechenschaft und der Verantwortung, verlangt eine neue Erziehungs- und Bildungskultur. Bedenken Sie, dass sich Handlungen mit all ihren Folgeerscheinungen gemäss unserer geistigen Orientierung in der Wirklichkeit manifestieren werden.
Die Zeitqualität begünstigt unsere Bestrebungen für die Freiheit, Brüderlichkeit, Gerechtigkeit, Menschenrechte und für den Schutz der Umwelt.

Saturn in Schütze steht für das Ende untauglicher Hoffnungen und die Überprüfung (Realisierbarkeit) unserer Ziele, Vorstellungen und Ideale. Gefragt sind jetzt vor allem moralische und ethische Vorbilder, deren Weltbild wirklich weit ist und die über fundiertes Wissen verfügen. Diese Prozesse rufen nach Ernsthaftigkeit meine Damen und Herren!
Das Endergebnis in knapp 3 Jahren könnte auch das Ende bzw. die Zurückweisung von IS, dem sogenannten Islamischen Staat, und vieler andere Terroristengruppen, die in ihrer Grausamkeit gegenüber dem Leben extrem geworden sind, enden. Zwischenzeitlich werden sich diese Gruppierungen jedoch strukturieren (verweben), teils in hohe Ämter. Scheinreligionen wiederum predigen Lügen und züchten womöglich Dogmen. Folglich sind neue Optionen oder „Must-“Strukturen für das Lehrerpersonal und ProfessorInnen nötig.

Menschen, die akademisch oder philosophisch eigenartig bzw. dogmatisch handeln, werden früher oder später erkannt und somit Rückschläge hinnehmen müssen. Autoritäten und Besserwisser, die Gesetze umgehen, werden fortlaufend in ihre Schranken verwiesen und in Skandale verwickelt. Dies kann ein Absturz bedeuten.

Werden religiöse Lehren dazu missbraucht, Gewalt und Unsittlichkeit gegenüber anderen anzuwenden, sollten wir die Tugend der Toleranz ausüben und hochhalten. Kollektive Wandlungen uns Anpassungen (Erziehung der Menschheit) braucht ein GESICHT, eine STIMME, das VOLK und den MUT. Toleranz ist eine sehr grosse Herausforderung! Saturn im Schützen lässt uns ebenso „Erziehungsprobleme“ erkennen. Erziehungsmassnahmen werden schwieriger. Dadurch entsteht eine neue Kultur an Erziehungsintensivität, auch mittels Schulen, Universitäten und Kirchen.

Wenn bei Glaubensfragen, die persönliche Selbstfindung oder Läuterungsprozesse, in der kollektiven Religionskraft (Islam wie auch in der kath. Kirche und Sekten) nicht umsetzbar sind, kommt es unweigerlich zu mehr zwanghaften Strukturen, bei welcher die religiöse Erziehung sehr STRENG wirken wird. Stichwort Ängste, Feindbilder, Dogmen, Atheismus, Kreuzzüge. Nun, die Religion als solches, macht den Menschen nie frei. Vergessen wir nicht, dass fundamental-islamistische Bewegungen durch die Geheimdienste ausgenutzt werden könnten, um Sündenböcke zu erschaffen. Die Religion wird also zum Druckmittel, nicht nur kulturell, sondern politisch und finanziell. Welche Motivationen werden gepredigt und fokussiert, was steckt im Kern eigentlich dahinter!!??

Europa wird gefordert sein, sich einer modernen Immigrations- und Integrationspolitik anzunähern und im Sinne der Religionen wie der Islam, durch Bildung und Aufklärung zu informieren. Jeder Einzelne ist jedoch ebenso aufgefordert. Die religiösen Organisationen dürften sich neu erfinden, sich neu gruppieren und um interne Kontrolle bemühen. Diese Brandherden der Extremisten wurden schon lange ins Leben gerufen und die westliche Welt schaute zulange passiv zu. Das ist die Doppelmoral der Geschichte! Die Vergangenheit des Christentums ist ja auch nicht nur heilig! In DEMUT vor der Schöpfung ist die Prüfung die vor uns steht.

BILDUNG, ERZIEHUNG / REISEN:
- Streben nach höheren Bildung/Weiterbildung, sowie nach emotionaler Intelligenz und guten Kenntnissen in allen Bereichen der Philosophie und/oder Religion/Glaubensfragen. Das alles kann nur mit der notwendigen Entschlossenheit umgesetzt werden (Ausdauer wird zur Glaubenprüfung).

- Toleranz ist eine sehr grosse Herausforderung! Saturn im Schützen lässt uns ebenso „Erziehungsprobleme“ erkennen. Erziehungsmassnahmen werden schwieriger. Dadurch entsteht eine neue Kultur an Erziehungsintensivität, auch mittels Schulen, Universitäten und Kirchen.

- Horizonterweiterung kann durch das geistige und physische Reisen gewonnen werden. Man kann vieles überplanen und dann bleibt die Reise doch Ergebnislos. Daher eigene sich ein Blick mittels des persönlichen Horoskops (AstroCarta), welche Länder und Städte Sie meiden sollten und welche sich für die Reise, einen Besuch, bestens eignen.

BEREICHE / BRANCHEN:
Holdings, Verlagswesen, Internet-Rechte und Plattformen, Schulen/Unis, Export/Import, Lastwagen bzw. Transportbranchen, Flug- und Bahngesellschaften, Tourismus, Reisen, Grenzen, Kirchen, Missionierungseifer…

* * *

> Es ist eben so, die Menschheit (nicht nur die Kinder) müssen neu erzogen werden, so dass Moral, Ethik, die geistige Haltung und der Respekt, zur Ehrensache werden kann. Was sonst?! Eine globale menschliche Persönlichkeits- und Volksentwicklung wird von Nöten sein. Dies braucht Zeit und Geduld.

> Selbstbestimmtes Leben und das Urvertrauen zurück gewinnen sind die Schlüsselwörter! Dies wiederum ist abhängig wie wir gefördert und aufgezogen/konditioniert wurden/werden!

> Am besten wir versuchen unseren geistigen Horizont zu erweitern und uns mit Sinn- und Glaubensfragen, Philosophie und ethischen Wertmassstäben auseinanderzusetzen.

  Ich wünsche Ihnen einen weiten Horizont - von Herzen alles Liebe.
Beat Kofmehl - Astrologe, Praxis Jupiter9.ch

Kommentare:

  1. Die grosse Flut der Migranten (es sind meistens keine Flüchtlinge im Sinne der UN oder der Dublin-Verordnung) hervorgerufen durch die Neptun-Juptiter Opp. 2015 wird durch das Saturn-Neptun Quadrat schliesslich blockiert - durch reale Grenzen. Auch naiver Glaubensschwulst ala "Licht und Liebe" muss wohl einer Ernüchterung weichen. Dogmatischer Wahnsinn wie IS wird wohl eher profitieren. Die Gesellaschaft wird intoleranter werden. Viele "Idole" werden von Sockel gestürzt, da Saturn im Schützen auch der Hochstapelei so mancher VIP ein Ende bereitet. Er ist schliesslich der ältere "Chef im Ring" und ausserdem der Bemesser des Karma: Ein jeder wird seinen gerechten Lohn empfangen. Die jupiterianischen Glückstreffer werden jetzt spärlicher, besonders solange der Olymp-Pate durch die Jungfrau läuft, wo er im Fall befindlich ist. Man richtet das augenmerk eher auf das Deteil und das tägliche Leben als auf ferne Träume. Und schliesslich wird jetzt die rosa Brille endlich verschwinden, und der Unrat, der schon seit 1995 (Pluto läuft in den Schützen, Globalisierung setzt ein) die Welt erstickt, endlich nicht mehr wegleugenbar sein. Dies wird auch durch Pluto im Steinbock zusätzlich gefördert.
    Mal sehen in welche Richtung das führt. Mars im Schützen deutet auf Kreuzzüglerei und religiöse Konflikte, aber auch härtere Gestze und wenn er auf Saturn trifft, auch grössere militärische Aktionen hin. Na dann viel Spass!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ambrosia, danke für Ihren Kommentar. Ihre Ausführungen finden Sie ebenso mehr oder minder in meinen vielen Posts hier auf dem Blog, auf Facebook oder im Blog auf meiner Website. Beste Grüsse Beat Kofmehl

    AntwortenLöschen

Besten Dank für Ihren Kommentar. Beste Grüsse Beat Kofmehl, Praxis Jupiter9.ch